· 

Motorradreisetreffen

Es gibt eine Vielzahl von ihnen auf dem ganzen Globus.

Der wohl größte Anbieter, den wir aus eigenen Erfahrungen kennen, ist das Horizons Unlimited Forum und wäre wohl alleine ein Artikel füllend, wenn wir alles beschreiben würden, was in diesem Forum steht und wo überall die Treffen sind, diese sind nämlich jährlich wiederkehrend.

In Deutschland gibt es alleine jedes Jahr zwei regelmäßige Treffen. Diese Treffen sind immer gespickt mit vielen Vorträgen von bekannten und „noch“ unbekannten Motorradreisenden. Diese erzählen in Bild- und Video-Format von ihren Erlebnissen.

Preislich zwar am oberen Ende bietet das Treffen eine Vielzahl von Workshops und Vorträgen. Meist auf Campingplätzen gelegen, werden nebenbei auch noch Slowrace und andere Freizeit Aktivitäten veranstaltet.

 

Am Anfang vom Jahr lädt der Altmeister höchstpersönlich ein zum „Tesch Treffen“.

Nachdem man die Aufwandsgebühr per Post geschickt hat, darf man Teil einer eingeschworenen Gemeinschaft sein.

Man trifft sich auf einer Wiese im belgischen Malmedy und verbringt an einem großen Lagerfeuer seinen Abend ganz privat mit vielen Bekannten der Motorradreise-Szene. Zum Beispiel waren 2019 Dirk Schäfer, Andreas Hülsmann, Herbert Schwarz und natürlich Bernd Tesch persönlich vor Ort und bereit zu einem ganz persönlichen Gespräch über Reifen, Öl und Motorräder.

Das wohl älteste Motorradtreffen dieser Art lädt nächstes Jahr zum 62. Mal ein.

 

Bekannte Reisende trifft man auch beim Touratech Travel Event.

Dort hat man die Möglichkeit, kostenlos zu campen und vermisst nichts, was auch auf einem Campingplatz vorhanden ist.

Die Firma Touratech lädt dazu noch die größten Marken-Händler ein, die alles zum Probefahren da haben, was zwei Räder hat. Die Händler-Meile wird unterstützt von zahlreichen anderen Ausstellern für Motorrad- und Reise-Zubehör. Ob man sein Portmonee erleichtert, liegt in der Hand von jedem selbst.

Auch Ausfahrten und eine kleine Runde auf einem eigens angelegten Enduro Parcours lässt die Portion Adrenalin nicht fehlen. Abgerundet wird das reichhaltige Programm von Reisevorträgen und abendlicher Band.

 

Eine etwas kleinere Händler-Meile, dafür aber mehr Möglichkeiten für Adrenalinschübe bieten die Motorradtage im Stöffelpark.

Für 7 Euro kann man so oft im Enduropark fahren wie man möchte (oder man am Tag schafft)! Professionelle Trainer führen einen in verschiedenen Schwierigkeits-Gruppen durch den Park.

Für einen kleinen Obolus darf man sein Zelt auf dem Platz des ehemaligen Basaltwerks aufschlagen und den Abend in dieser einzigartigen Kulisse verbringen.

Doch das ist nicht alles, denn abends referieren bekannte Namen auf der Bühne über ihre Abenteuer.

 

Eine ganz andere Kulisse bietet das MRT Motorradreisetreffen in Giebholdehausen.

Das Zelten rund um das Seminar Hotel Sachsenhof ist zweckmäßig, aber gut geplant und strukturiert. Die ehrenamtlichen Helfer rund um Ralf Wüstenfeld haben schon mehrere Jahrzehnte Erfahrung. Auf der Bühne stehen Andreas Hülsmann, Claudio von Pegasoreise und andere bekannte Gesichter. Hochkarätige Vorträge runden das Wochenende noch ab.

Besonders ist die Verleihung der blauen Kugel. Dies ist ein Förderpreis für Motorradreisende, der vor der Reise vergeben wird.

Kocher und Selbstversorgung ist leider nicht gestattet, doch sind in Laufnähe Supermärkte und Restaurants. Die Speisen vor Ort fanden wir leider nicht sehr Abwechslungsreich und preislich etwas hoch. Doch das Frühstück, das in den 30 Euro inkludiert ist, kann sich sehen lassen. 🙂

 

Natürlich ist das nur eine kleine Auswahl an Motorradtreffen und auch Reisetreffen. Doch können wir von anderen noch nicht aus persönlicher Erfahrung sprechen.

So kommt am 01. November Wochenende , dass wir wahrscheinlich das Auto packen und auf das Horizont Unlimited Treffen in Sippersfeld fahren.

Moment Auto, ja leider, denn die bestellten Motorräder sind leider noch nicht da.