Autor: Anrás

Finnland 2016

Dieses wunderschöne Land, in dem ich anderthalb Jahre verbracht habe, konnte ich endlich auch Lisa zeigen.

Da wir leider nur eine Woche Zeit hatten, sind wir mit dem Flugzeug geflogen und haben uns ein Airbnb am Rande von Tampere gemietet, natürlich mit Sauna! Beim Airbnb waren auch zwei Fahrräder dabei, welche wir auch sehr ausgiebig genutzt haben.  In Tampere braucht man nicht wirklich ein Auto, als dritt größte Stadt Finnlands mit 231.853 Einwohnern (Quelle: www.tampere.fi Stand März 2019) ist der Stadtkern doch sehr überschaubar und man kann bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein oder zu Fuß durch laufen.

Da mir diese Stadt besonders ans Herz gewachsen ist und ich mich in ihr eine längere Zeit zu Hause fühlen durfte, bin ich sehr voreingenommen, aber in meinen Augen eine der schönsten Städte, nicht nur in Finnland.

Es hat sehr viel Spaß gemacht, Lisa diese Stadt zu zeigen, viele Bekannte zu treffen, an vertrauten Orten zu entspannen, aber auch neues mit ihr zu entdecken.

 

Auch für finnische Verhältnisse war der Sommer sehr warm. So verbrachten wir viel Zeit am Strand, auch an einem der beliebtesten Strände Finnlands, Yyteri Beach bei Pori. Mit seiner Länge von insgesamt 6 km zählt er zu den längsten Finnlands.

Der Vergnügungspark in Särkänniemi ist an mir immer vorbei gegangen. Ein Mal war ich im Aquariums-Teil, doch dies war ein Ausflug mit der Vorschulgruppe an meinem Arbeitsplatz. Das Durchlaufen ist kostenfrei, man zahlt nur für die Fahrgeschäfte. Deswegen nahmen wir uns die Zeit, den Park diesmal zu erkunden.

Ein weiteres Highlight war das Mumin Museum, was bei meinen vorherigen Besuchen noch nicht fertig war. Ich habe also schon lange darauf gewartet, dies zu besuchen.

 

Finnisches Essen, davon hat man noch nicht viel gehört, dennoch gibt es sehr leckere Finnische Köstlichkeiten. Salmiakki, Salziges Lakritz und Terva-Schnaps, ein Holzteerlikör, gehören aber definitiv nicht dazu :D 

Beeren zum Beispiel zählen definitiv dazu! Ob Molte- oder Blaubeere, man findet diese in allen Formen von Marmelade bis zum Schnaps. Besonders gut sind diese Beeren direkt aus der Natur und davon gibt es in Finnland reichlich! 

 

Zum Motorrad fahren ist Finnland nicht besonders attraktiv, zum Off Road fahren noch eher. Mit zum Beispiel dem TET gibt es ein gut kartographiertes Netz von Off Road Pisten.

Wenn man selbst damit eventuell nicht auf seine Kosten kommt, ist Finnland für Naturliebhaber genau das Richtige, Abenteuer in den menschenleeren Gebieten Lapplands kann man in vollen Zügen genießen.